Sind Luxusuhren als Investment sinnvoll?

Lohnen sich Luxusuhren als Investment?

In Zeiten, die von wirtschaftlichen Krisen und Inflation geprägt sind, ist es klar, dass man sein Geld nicht gerne auf der Bank rumliegen lässt.

Die naheliegendste Option ist sein Geld in etwas zu investieren. Doch das ist einfacher gesagt als getan. Gerade wenn man in diesem Bereich bisher noch keine Erfahrungen sammeln konnte, kann die Fülle an Investitionsmöglichkeiten doch schon etwas erschlagend sein.

Heute soll es um eine etwas unkonventioneller Art der Investition gehen, nämlich um Luxusuhren. Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass diese in den letzten Jahren einen enormen Hype erlebt haben und teilweise beträchtlich im Wert gestiegen sind.

Doch wie sinnvoll sind Luxusuhren als Investment wirklich?

Luxusuhren als Investment können sinnvoll sein. Während sie stets einen Listenpreis haben, haben sie auch einen Marktwert, der teilweise viel höher sein kann und von vielen verschieden Faktoren wie Angebot, Nachfrage, Hype etc. bestimmt wird.


Der Grand Prix der Armbanduhren, die Tag Heuer Monaco

Ist dein Uhrenwissen up to Date?

Hier ist unsere Liste mit Uhren, die du unbedingt kennen musst!

Wetten du wirst darauf eine Uhr finden, die du noch nie gesehen hast.


Warum sollte man überhaupt in Luxusuhren investieren?

Zuallererst stellt sich die Frage, warum man überhaupt gerade in Luxusuhren investieren sollte. Für viele sind Uhren lediglich ein Instrument der Zeitanzeige. Diese vermuten aber oft nicht, dass man mithilfe von Luxusuhren massive Wertentwicklungen einstreichen kann. Doch abgesehen von dieser Möglichkeit gibt es auch noch einige weitere Vorteile.

Investment mit Leidenschaft verbinden

Es dürfte wohl auf der Hand liegen, dass es immer am meisten Sinn macht in Bereichen zu investieren, in welchen man sich auskennt und wo man eine natürliche Leidenschaft mitbringt.

Es liegt nämlich nahe, dass man innerhalb von seinem Interessensfeld, schneller und einfacher tiefgehende Kenntnisse entwickelt, die das Investieren um ein wesentliches erleichtern.

Falls man also ohnehin schon ein Uhrenenthusiast ist, der sich für Luxusuhren und deren faszinierende Handwerkskunst fasziniert, ist es das Nonplusultra, dass man mithilfe von Luxusuhren auch noch sein Geld anlegen kann.

In diesem Fall verbindet man sein Hobby mit einer Investition.

Das gestaltet sich nicht in jedem Feld so einfach. Wenn man zum Beispiel großer Fußballfan ist, kann man eventuell Aktien von seinem Lieblingsclub kaufen, sofern dieser an der Börse gelistet ist. Aber ob sich diese Investition dann letztendlich lohnt, sei mal dahingestellt.

Die Luxusbranche boomt wie nie zuvor

Wer die letzten Jahre im ökonomischen Weltgeschehen etwas die Augen aufgemacht hat, an dem dürfte nicht vorbeigezogen sein, dass die Luxusbranche größer ist denn je.

Tatsächlich wächst trotz Krisenzeiten die Zielgruppe der Luxusindustrie. Immer mehr Leute können oder wollen sich feinen Schmuck, extravagante Mode oder schicke Sportwagen leisten.

Der „World Wealth Report 2022“ gab preis, dass es weltweit um die 22.5 Millionen „High Networth Individuals“ gab. Unter diesen versteht man Individuen, die über ein investierbares Vermögen von mindestens einer Million USD verfügen. Verglichen mit dem Vorjahr ist diese Gruppe um 7.8 Prozent angewachsen, trotz einer Krise, die von der Covid-Pandemie gezeichnet war. Capgemini ist ein Beratungsunternehmen und schätzt das kumulierte Vermögen der High Networth Individuals 2021 auf 86 Billionen USD. Da liegt es auf der Hand, dass eine Menge in der Luxusindustrie hängen bleibt. Denn auch Millionäre wollen ihren Spaß haben.

Und auch die Ausgaben für Luxusgüter steigen. Bain & Company schätzt die weltweiten Ausgaben für Luxusgüter auf rund 288 Milliarden im Jahr 2021. Das ist um 30,1 Prozent mehr als im Vorjahr und übertrifft sogar das weniger krisenbelastete Jahr 2019.

Es dürfte letztendlich eine Mixtur aus verschiedenen Faktoren sein, warum der Luxusmarkt so boomt: Es gibt mehr bzw. immer reichere Reiche, auch weniger reiche Leute sparen gerne mal auf Luxusgüter, während sie durch die sozialen Medien extrem glorifiziert werden, was auch eine sehr junge Zielgruppe mit ins Boot holt.

In diesem Kontext kann man auch Luxusuhren einordnen, die ein wesentlicher Bestandteil der Luxusindustrie sind.

Multipler Nutzen dank Luxusuhren

Ein weiterer Faktor, der die Investition in Luxusuhren interessant macht, ist, dass ein multipler Nutzen mit Uhren einherkommt.

Normalerweise sind Uhren schlichtweg Gebrauchsgegenstände, wie Klamotten, Smartphones, Autos etc.

Das bedeutet, dass diese Gegenstände mit der Zeit je mehr sie gebraucht werden, an Wert verlieren.

Bei bestimmten Luxusuhren ist dies aber nicht der Fall. So kann man diese problemlos Jahrelang tragen und später für einen höheren Preis verkaufen. So hat man Geld damit verdient, eine teure Uhr zu tragen.


Der Grand Prix der Armbanduhren, die Tag Heuer Monaco

Ist dein Uhrenwissen up to Date?

Hier ist unsere Liste mit Uhren, die du unbedingt kennen musst!

Wetten du wirst darauf eine Uhr finden, die du noch nie gesehen hast.


Wie finde ich eine geeignete Uhr zum Investment

Die Vorteile bei Luxusuhren sprechen also für sich, doch welche Aspekte muss man nun eigentlich beachten vor dem Kauf?

Systematisch vorgehen

Zunächst mal ist es wichtig, dass du nicht aus Emotion handelst, sondern systematisch mithilfe von messbaren Faktoren vorgehst.

Du musst wissen, dass eine Uhr immer einen Listenpreis und einen Marktwert hat. Während der Listenpreis, der Preis ist, denn man bei einem offiziellen Händler bezahlt, setzt sich der Marktwert dann aus Angebot und Nachfrage auf dem Zweitmarkt zusammen.

Tatsächlich bildet sich der Preis einer Uhr stets aus einem Gefüge aus dem Marktwert, dem uhrmacherischen Wert und dem persönlichen Wert.

Während sich der persönliche Wert auf den individuellen Geschmack bezieht, wird der uhrmacherische Wert von der Komplexität und Exzellenz des Werkes sowie der Seltenheit der Komplikation bestimmt. Tatsächlich hat letzteres aber nur bedingt Einfluss auf den Marktpreis.

Letztlich ist der Marktpreis der wichtigste Faktor, der stets von dem persönlichen Wert und dem uhrmacherischen Wert beeinflusst wird.

Es gibt aber auch noch zahlreiche weitere externe Faktoren, die den eigentlichen Wert der Uhr beeinflussen, wie z.B. die Außenwahrnehmung der jeweiligen Marke. Es stellt sich immer die Frage, ob eine Marke gerade im Hype ist und ob dieser von kurzer Dauer ist und schnell wieder abflacht.

Darüber hinaus musst du stets auf dem Laufenden bleiben.

Ließ regelmäßig Uhrennews. Auf unserem Blog findest du immer Neuigkeiten, die die Uhrenwelt bewegen. Auf Insider-Foren findest du manchmal Geheimtipps. Doch Achtung– nicht selten sind diese mit Vorsicht zu genießen. Beurteile selbst!

Wenn du zum Beispiel vermutest, dass eine Uhr eingestellt wird, dann könnte das die richtige Uhr für dich sein.

Aber auch News wie beispielsweise, dass Rolex seine Produktion in einigen Jahren erweitern wird, sind ganz entscheidend. In diesem Fall kannst du dir nämlich sicher sein, dass es wesentlich mehr Rolex Uhren geben wird und eventuell auch diese dann im Marktwert sinken.

Letztendlich würden wir dir empfehlen, dir Zeit bei der Entscheidung zu lassen, welche Uhr du als Investitionsobjekt in Betracht ziehst.

Gehe ruhig nach subjektivem Empfinden und kaufe unbedingt eine Uhr, die dich auch optisch anspricht, es sei denn du siehst sie wirklich nur als reine Wertanlage.

Aber verschaffe dir gleichzeitig auch ein fundiertes Wissen. Erkundige dich, wie sich eine Uhr entwickelt hat in den letzten Jahren. Schaue dir die verschiedenen Referenzen und deren Entwicklung an. Eventuell machte eine bestimmte Referenz Probleme oder eine andere wird eingestellt. Es gibt unzählige Faktoren, die etwas über die Wertentwicklung einer Uhr aussagen können. Mit der Zeit bekommst du ein gutes Gespür dafür.


Der Grand Prix der Armbanduhren, die Tag Heuer Monaco

Ist dein Uhrenwissen up to Date?

Hier ist unsere Liste mit Uhren, die du unbedingt kennen musst!

Wetten du wirst darauf eine Uhr finden, die du noch nie gesehen hast.


Sicher und risikoarm in Luxusuhren Investieren

Wenn du dir jetzt sicher bist welches Modell du die kaufen willst, ist es klar, dass du so sicher und risikoarm wie möglich investieren willst.

Es liegt auf der Hand, dass die sicherste Methode zur Investition immer der Listenkauf einer begehrten Uhr, die über einen hohen Marktwert verfügt, ist. Doch die wenigsten haben am Anfang die Möglichkeit, eine solche Uhr zu erwerben.

Quelle: Rolex

Zu Beginn machst du mit konservativen Uhren wie Vintage Rolex Sportmodellen oder einer Vintage Nautilus selten etwas falsch. In positiven Marktperioden kann man hier oft kleinere Profite einstreichen.

Natürlich haben riskantere Uhren auch ein größeres Wachstumspotential. Dabei handelt sich um Uhren, deren Kurse potenziell in die Höhe schießen unter der Prämisse, dass eine bestimmte Bedingung eintritt. Unsere Vermutung wäre hier beispielsweise, dass die Rolex Milgauss wesentliche Anstiege erleben könnte, da diese still und heimlich von Rolex eingestellt wurde.

Doch natürlich ist diese Art der Investition mit Vorsicht zu genießen.

Beachte das unbedingt!

Doch abgesehen von den ganzen Faktoren, die für oder gegen eine Wertentwicklung sprechen, gibt es noch ein paar fundamentale Dinge, die du unbedingt beachten musst.

  1. Handle Uhren ausschließlich auf sicheren und verlässlichen Marktplätzen wie z.B. Chrono24, die im Zweifelsfall für Fälschungen haften.
  2. Achte darauf, ob der angegebene Zustand dem tatsächlichen entspricht. Das kann einen wesentlichen Unterschied machen.
  3. Fälschungen sind dein Erzfeind. Schütze dich um jeden Preis vor ihnen. Lies unseren Artikel über Fake-Rolexuhren, wenn du wissen willst, wie du Fälschungen erkennst.
  4. Halte dich in schwierigen Marktphasen bedeckt. Verkaufe nicht gleich aus Panik all deine Uhren, wenn der Luxusuhrenmarkt einbricht, sondern bewahre einen kühlen Kopf.

Mit diesen Punkten fährst du schon mal nicht schlecht in Punkto Luxusuhr-Investment. Wenn du dich noch detaillierter informieren möchtest, wie du „beim Luxusuhrkauf die verheerendsten Fehler vermeiden“ kannst lese unbedingt unseren Artikel zum Thema.


Der Grand Prix der Armbanduhren, die Tag Heuer Monaco

Ist dein Uhrenwissen up to Date?

Hier ist unsere Liste mit Uhren, die du unbedingt kennen musst!

Wetten du wirst darauf eine Uhr finden, die du noch nie gesehen hast.


Die besten Marken für ein Investment

Im Weiteren stellen wir dir die besten drei Marken für ein Investment vor.

Rolex

Es dürfte wohl auf der Hand liegen, dass Rolex Uhren der heilige Gral sind, was die Wertentwicklung angeht. So gut wie jedes Modell wird derzeit über dem Listenpreis gehandelt. Das dürfte an der hohen Nachfrage und dem enormen Hype um Rolex liegen.

Am vielversprechendsten sind derzeit wohl die Rolex Sportmodelle mit Keramiklünette sowie die Daytona. Auf eine Daytona wartet man derzeit über 15 Jahre beim Konzessionär, während bestimmte Referenzen teilweise weit über dem Listenpreis gehandelt werden.

Doch auch beispielsweise die Milgauss könnte ein Geheimtipp sein. Falls dich Rolex als Wertanlage näher interessiert, lese unbedingt unseren Artikel „Rolex Uhr als Investment„.

Quelle: Rolex

Patek Philippe

Doch die Stadt Genf hat noch mehr zu bieten. Denn bestimmte Patek Philippe Uhren haben eine ebenso gute, wenn nicht bessere Wertentwicklung erlebt. Das Paradebeispiel ist in diesem Zusammenhang die Patek Philippe Nautilus 5711.

Quelle: Pexels

Diese Referenz wurde früher von Patek für unter 30.000 Euro verkauft. Tatsächlich wurde sie aber eingestellt, da die Marke nicht ausschließlich mit einer Uhr assoziiert werden wollte.

Mittlerweile gibt es Versionen der 5711, die für weit über 100.000 Euro gehandelt werden.

Wir haben der Nautilus von Patek Philippe auch einen eigenen Artikel gewidmet, in dem es ausführlich um ihre Wertentwicklung geht.

Audemars Piguet

Doch auch Audemars Piguet hat in Sachen Wertentwicklung einiges zu bieten.

Ihr Flaggschiff, die Royal Oak, ist nicht nur direkter Konkurrent der Nautilus, nein, auch sie hat atemberaubende Preisanstiege erlebt. So liegen gewöhnliche Stahl Royal Oaks gerade ungefähr bei dem doppelten der Listenpreis.

Die Ähnlichkeit zwischen der Nautilus und der Royal Oak kommt nicht von ungefähr, sie wurden vom selben Mann, dem Maestro Gerald Genta, designt.

Quelle: Pexels

Falls dich die Royal Oak von Audemars Piguet weiter interessiert, musst du unseren gesonderten Artikel, der sich mit der Wertentwicklung beschäftigt unbedingt auch lesen.


Der Grand Prix der Armbanduhren, die Tag Heuer Monaco

Ist dein Uhrenwissen up to Date?

Hier ist unsere Liste mit Uhren, die du unbedingt kennen musst!

Wetten du wirst darauf eine Uhr finden, die du noch nie gesehen hast.


Fazit – Uhren können ein gutes Investment sind

Luxusuhren können ein sehr attraktives Investment sein. Gerade wenn man sich ohnehin für das Thema interessiert, bieten sie eine großartige Möglichkeit, seine Leidenschaft mit einer Investition zu verbinden.

Doch es ist Vorsicht geboten, nur wenige Luxusuhren sind tatsächliche Investitionen und deren Marktwerte werden von den verschiedensten Faktoren bestimmt.

Wir würden Luxusuhren als Investment nur dann empfehlen, wen man sich wirklich sicher ist und Freude an diesen verspürt. Wenn es lediglich darum geht, sein Geld zu vermehren, könntest du schnell auf eine negative Art und Weise überrascht werden. Womöglich gibt es dafür effektivere Wege.

Quelle Titelbild: Pexels


Über den Autor

Autor bei Gentleman-watches

Alexander Weinberger

Für mich ist das Faszinierendste an Uhren das Zusammenspiel aus präzisem Handwerk und künstlerischer Entfaltung. Hunderte kleine Teile müssen bei einem Uhrwerk exakt so zusammengesetzt werden, dass sie ein großes Ganzes ergeben.


Ähnliche Beiträge