Wie pflege ich meine Luxusuhr? – 5 Tipps plus Aufbewahrungsguide

Luxusuhr Pflegen, so hält dein Uhr lange und bleibt schön

Eine Luxus-Uhr benötigt die richtige Pflege. Doch was genau gehört alles zur Pflege?

Reinige das Gehäuse und das Armband, sofern es aus Metall besteht, regelmässig mit einem Mikrofasertuch und etwas Seifenwasser. Lasse sie, in der vom Uhrenhändler empfohlenen Zeit, warten und professionell reinigen. Vermeide Kratzer durch die korrekte Lagerung in einer Uhren-Box und bringe die Luxusuhr zu einem Spezialisten, sobald du merkst, dass die Mechanik über Zeit etwas Schaden hatte nehmen können.



Befolge diese 5 Tipps und du wirst lange Freude an deiner neuen Uhr haben.

Tipp 1: Reinigung und Pflege des Gehäuses

Eine neue Uhr ist wie ein neues Auto: Um lange Freude daran zu haben, solltest du die Uhr regelmäßig pflegen und warten. Der erste Schritt bei der Pflege deiner Uhr ist die Reinigung des Gehäuses.

Dazu empfiehlt es sich, zunächst das Armband abzunehmen, um besser an das Gehäuse heranzukommen. Wenn du keine Möglichkeit zum Entfernen des Armbandes hast, kannst du diesen Schritt einfach überspringen.

Benutze dann ein weiches, fusselfreies Tuch (am besten funktioniert ein Mikrofaser-Tuch) und etwas Seifenwasser, um das Gehäuse gründlich abzuwischen. Wichtig: Verwende keine aggressiven Reinigungsmittel oder scheuernden Schwämme, da diese das Gehäuse beschädigen können. Wenn deine Uhr nicht wasserdicht ist, solltest du aufpassen, das keine Feuchtigkeit ins Innere gelangt.


Der Grand Prix der Armbanduhren, die Tag Heuer Monaco

Ist dein Uhrenwissen up to Date?

Hier ist unsere Liste mit Uhren, die du unbedingt kennen musst!

Wetten du wirst darauf eine Uhr finden, die du noch nie gesehen hast.


Tipp 2: Reinigung und Pflege des Armbandes

Neben dem Gehäuse solltest du auch das Armband deiner Uhr regelmäßig pflegen, damit es in gutem Zustand bleibt.
Bei Metallarmbändern gilt: Wie beim Gehäuse, zunächst das Armband gründlich mit einem weichen, fusselfreien Tuch und etwas Seifenwasser abzuwischen. Achtung: Verwende auch hier keine scharfen Gegenstände oder scheuernden Schwämme, da diese das Armband beschädigen können.

Ist das Armband hingegen aus z.b. Leder, solltest du es nicht allzu nass werden lassen, da das Leder sonst Schaden nehmen kann. In diesem Fall wischst du das Armband einfach mit einem feuchten Tuch ab und lässt es anschließend gründlich abtrocknen. Vergiss nicht, das Lederarmband regelmäßig mit einem Lederpflegemittel zu behandeln, damit es geschmeidig und widerstandsfähig bleibt.


Der Grand Prix der Armbanduhren, die Tag Heuer Monaco

Ist dein Uhrenwissen up to Date?

Hier ist unsere Liste mit Uhren, die du unbedingt kennen musst!

Wetten du wirst darauf eine Uhr finden, die du noch nie gesehen hast.


Tipp 3: Wartung und Batteriewechsel

Die meisten Quarzuhren benötigen alle 1 bis 2 Jahre eine neue Batterie. Wenn du die richtigen Werkzeuge besitzt und etwas handwerkliches Geschick hast, solltest du in der Lage sein, die Batterie selbst zu wechseln. Wenn du unsicher bist, wie das geht, kannst du auch einen Juwelier oder eine Uhrenwerkstatt aufsuchen, um die Batterie professionell wechseln zu lassen.

Je nachdem, welches Uhrwerk deine Uhr hat, ist es notwendig, die Uhr regelmäßig zu warten. Wie oft das ist hängt von verschiedenen Indikatoren ab. Besitzt dein e Uhr beispielsweise komplexe Komplikationen, wie einen Tourbillon oder einen Chronographen, kann es nicht schaden häufigere Wartungen durchzuführen. auch wenn es sich um eine Taucheruhr handelt (und du sie auch zu diesem Zweck verwendest) erhöht das die Wartungsfrequenz.

Ein Quarzuhrwerk hingegen benötigt in der Regel keine regelmäßige Wartung. Wenn du unsicher bist, ob deine Uhr eine Wartung benötigt, kannst du dich an den Hersteller oder einen Uhrenfachmann wenden.


Der Grand Prix der Armbanduhren, die Tag Heuer Monaco

Ist dein Uhrenwissen up to Date?

Hier ist unsere Liste mit Uhren, die du unbedingt kennen musst!

Wetten du wirst darauf eine Uhr finden, die du noch nie gesehen hast.


Tipp 4: Wie du Kratzer vermeidest

Eine der größten Sorgen von Uhrenträgern sind Kratzer auf dem Gehäuse und dem Armband. Glücklicherweise kannst du ein paar einfache Vorkehrungen treffen, um Kratzer zu vermeiden:

  • Verwende eine Schutzhülle oder eine Uhrenbox, wenn du deine Uhr nicht trägst. So bleibt sie vor Stößen und Kratzern geschützt.
  • Trage deine Uhr nicht beim Sport oder anderen Aktivitäten, bei denen sie leicht beschädigt werden kann.
  • Vermeide es, deine Uhr in der Nähe von scharfen Gegenständen oder magnetischen Feldern aufzubewahren.
  • Benutze keine scheuernden Schwämme oder Reinigungsmittel, wenn du deine Uhr reinigst.

Wenn du diese Tipps beachtest, kannst du das Risiko von Kratzern an deiner Uhr deutlich reduzieren. Sollte deine Uhr dennoch Kratzer haben, die dich stören, kannst du sie je nach Hersteller zur Auffrischung einsenden.


Der Grand Prix der Armbanduhren, die Tag Heuer Monaco

Ist dein Uhrenwissen up to Date?

Hier ist unsere Liste mit Uhren, die du unbedingt kennen musst!

Wetten du wirst darauf eine Uhr finden, die du noch nie gesehen hast.


Tipp 5: Wann du einen Profi aufsuchen solltest

Es gibt ein paar Pflegemaßnahmen, die du selbst durchführen kannst, damit deine Uhr in gutem Zustand bleibt. Wenn du unsicher bist, wie du etwas machen sollst oder wenn deine Uhr besondere Anforderungen hat, solltest du jedoch immer einen Profi aufsuchen. Hier sind ein paar Beispiele dafür, wann es ratsam ist, einen Fachmann zu kontaktieren:

  • Wenn deine Uhr ein mechanisches Uhrwerk hat und du nicht sicher bist, wie dieses gewartet werden muss.
  • Wenn deine Uhr Kratzer hat, die du nicht selbst entfernen kannst.
  • Wenn deine Uhr nicht mehr richtig funktioniert und du nicht weißt, was der Grund dafür ist.
  • Wenn du deine Uhr professionell reinigen lassen möchtest.

Ein Juwelier oder eine Uhrenwerkstatt kann dir bei all diesen Anliegen weiterhelfen und deine Uhr wieder in Topform bringen. Vergiss nicht, dass es immer besser ist, einen Profi aufzusuchen, als das Risiko einzugehen, deine teure Uhr zu beschädigen.


Der Grand Prix der Armbanduhren, die Tag Heuer Monaco

Ist dein Uhrenwissen up to Date?

Hier ist unsere Liste mit Uhren, die du unbedingt kennen musst!

Wetten du wirst darauf eine Uhr finden, die du noch nie gesehen hast.


So lagerst du deine Luxusuhr richtig!

Warum ist die korrekte Lagerung deiner Uhr wichtig?

Neben der regelmäßigen Pflege ist auch die Lagerung deiner Uhr für deren Langlebigkeit von großer Bedeutung. Wenn du deine Uhr nicht trägst, solltest du sie an einem sicheren Ort aufbewahren, an dem sie vor Stößen, Kratzern und anderen Schäden geschützt ist. Auch die Umgebungsbedingungen haben eventuell Einfluss auf den Zustand der Uhr. Zu hohe oder zu niedrige Temperaturen, Feuchtigkeit oder direkte Sonneneinstrahlung können ihr schaden und ihre Lebensdauer verkürzen.

Was du vermeiden solltest

Damit du lange Freude an deiner Uhr hast, gibt es ein paar Dinge, die du vermeiden solltest:

  • Vermeide es, deine Uhr in der Nähe von starken magnetischen Feldern aufzubewahren, wie zum Beispiel in der Nähe von Lautsprechern oder Handys. Dies kann das Uhrwerk stören und zu Fehlern in der Zeitanzeige führen.
  • Schütze deine Uhr vor hohen Temperaturen und direkter Sonneneinstrahlung, da diese das Gehäuse und das Armband beschädigen können.
  • Vermeide es, deine Uhr in feuchter oder schmutziger Umgebung aufzubewahren, da Feuchtigkeit und Schmutz das Uhrwerk beeinträchtigen und zu Rost und Korrosion führen können.

Um es möglichst einfach zu machen:

Wenn du die Uhr kaufst befindet sie sich in der Regel in einer Box. Behalte sie unbedingt auf! Denn nicht nur entscheidet die Box und die Papiere massgeblich über den Wert beim Weiterverkauf, du kannst deine Luxusuhr auch optimal in der Box lagern. Weiter ist dein Kleiderschrank ein guter Ort um die Box mitsamt der Uhr zu verstauen. Magnetische Felder kannst du da ausschliessen, Sonnenlicht gibt es auch keine und dadurch, dass es praktisch immer dunkel ist, können deine Uhren gemütlich bei etwas unter Zimmertemperatur ruhen.


Der Grand Prix der Armbanduhren, die Tag Heuer Monaco

Ist dein Uhrenwissen up to Date?

Hier ist unsere Liste mit Uhren, die du unbedingt kennen musst!

Wetten du wirst darauf eine Uhr finden, die du noch nie gesehen hast.


Fazit: Die Lagerung deiner Uhr ist genauso wichtig wie die Pflege

Damit deine Uhr lange in gutem Zustand bleibt, ist es wichtig, dass du sowohl die Pflege als auch die Lagerung deiner Uhr ernst nimmst. Indem du deine Uhr regelmäßig reinigst und pflegst und sie an einem sicheren Ort aufbewahrst, kannst du das Risiko von Schäden deutlich reduzieren und die Lebensdauer deiner Uhr verlängern.

Vergiss nicht, dass eine gute Pflege und Lagerung deiner Uhr nicht nur dazu beitragen, dass sie länger funktioniert, sondern auch ihren Wert erhalten. Wenn du dich an die oben genannten Tipps hältst, wirst du lange Freude an deiner Uhr haben.

Quelle Titelbild: Seiko | überarbeiteter Beitrag


Über den Autor

Autor bei Gentleman-watches

Alexander Weinberger

Für mich ist das Faszinierendste an Uhren das Zusammenspiel aus präzisem Handwerk und künstlerischer Entfaltung. Hunderte kleine Teile müssen bei einem Uhrwerk exakt so zusammengesetzt werden, dass sie ein großes Ganzes ergeben.


Ähnliche Beiträge